AO Polyus Research Institute of M.F. Stelmakh

Die Aktiengesellschaft AO NII ‚Poljus‘ im. M. F. Stelmacha entwickelt und produziert Laser-Informationssysteme für militärische und zivile Zwecke.

Über das Unternehmen

Das Unternehmen „AO NII ‚Poljus‘  namens M. F. Stelmach“ spezialisiert sich auf der Produktion von Laser-Informationssystemen für militärische und zivile Zwecke. Das Unternehmen beschäftigt 1316 Mitarbeiter. Im Jahre 2015 betrug der Ertrag infolge der produktionswirtschaftlichen Tätigkeit 2 181 Mio. Rubel.

Erzeugnisse

Die „AO NII ‚Poljus‘ namens M. F. Stelmach“ produziert Laserentfernungsmesser, Winkelentfernungsmeßsysteme, Ortungsgeräte und Zielanweiser, technologische und medizinische Laserausrüstung, Laser-Gyroskope für Steuerungssysteme usw. Insgesamt umfasst das Produktangebot des Unternehmens dutzende von Artikeln, von denen 85% zur Kategorie der Produktion für Sonderzwecke gehören. Die Hauptverbraucher sind das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation, das Ministerium für Industrie und Handel Russlands, die „AO ZNIIAG“, die „AO OKB Novator“, die „AO KBP“, die „PAO Krasnogorskij sawod namens S. A. Swerewa“.

Vorteile der Arbeit in Moskau

Die Nähe zu den staatlichen Verwaltungsstrukturen, Finanzeinrichtungen, wissenschaftlichen und Ausstellungszentren, Bildungseinrichtungen und den führenden hochtechnologischen Betrieben wird von dem Unternehmen als der Hauptvorteil der Arbeit in Moskau eingeschätzt. Bedeutend ist auch das Vorhandensein der vollkommensten Infrastruktur Russlands und eines entwickelten logistischen Systems.

Unterstützungsmaßnahmen der Moskauer Regierung

Die „AO NII Poljus“ erhält Präferenzen seitens der Moskauer Regierung. So erhielt das Unternehmen im August 2016 im Rahmen des Programms zur Unterstützung der Industrie den Status eines Technoparks und des Verwaltungsunternehmens des Technoparks „Poljus“. Der Antrag für die Verleihung des Status wurde online über das Investitionsportal der Stadt Moskau eingereicht. „NII Poljus“ hebt besonders die bequeme Arbeit mit dem Portal, insbesondere das Service zur Beantragung des Status eines Technoparks, hervor.

Die Unternehmensleitung schätzt die Sachkenntnis der Mitarbeiter der Moskauer Regierung und die Effizienz ihrer Arbeit hoch ein. Während der Beantragung des Status kooperierte die „AO NII ‚Poljus‘ namens M. F. Stelmach“ mit der Moskauer Regierung und erhielt rechtzeitig alle notwendigen Beratungen zu den wirtschaftlichen Parametern, Bedingungen und Anforderungen zu den Dokumentenpaketen. Insgesamt eröffnen die Unterstützungsmaßnahmen der Moskauer Regierung neue Business-Möglichkeiten, so die Meinung des Unternehmens.

Entwicklung der Produktion

In der Zukunft plant das Unternehmen, die Moskauer Verbraucher zu erschließen. Neben den Produkten mit ziviler Ausrichtung, werden den hauptstädtischen Unternehmen einige neue Produktkategorien angeboten, unter anderem sparsame Systeme der Wasseraufbereitung. Außerdem arbeitet die „AO NII ‚Pojlus‘ namens M. F. Stelmach“ an einem Entwicklungskonzept, das die Förderung der Richtungen Kultur- und Freizeitgestaltung, sowie Wissenschaft und Produktion umfasst (Coworking, Schulungsseminare, Rekonstruktion der Sport- und Genesungsanlage „Uskoje“, Gründung des Technischen Rates des Technoparks usw.)

Siehe auch