Die offene Aktiengesellschaft „Uniconf“

Die offene Aktiengesellschaft „Uniconf“ („Vereinigte Konditoren“) ist das größte Süßwarenunternehmen Osteuropas.

Über das Unternehmen

Die Holding Uniconf ist nicht nur der Spitzenreiter des Süßwarenmarkts Russlands. Sie umfasst 19 russische Betriebe, darunter die größten Moskauer Unternehmen „Krasnyj Oktjabr“, „Konditerskij konzern Babajewskij“, „ROT FRONT“, „Russkij Schokolad“ sowie einige regionale Unternehmen. Die Betriebe produzieren alle Kategorien von Süßwaren: Schokolade, Pralinen in Schachteln, lose abgepackte Pralinen, Teigwaren (Waffeln, Plätzchen, Biskuits, Frühstückszerealien, Lebkuchen, Torten), Lutschbonbons, Schaumzucker, Fruchtgummis, Toffee und östliche Süßwaren.

Die Moskauer Betriebe beschäftigen 8 514 Mitarbeiter. In 2016 sollen etwa 255 Tsd. Tonnen von Erzeugnissen produziert werden.

Erzeugnisse

Uniconf besitzen die bekanntesten Markennamen Russlands, darunter Aljonka®, Babajewskij®, Wdochnowenije®, Mischka kosolapyj®, Krasnaja Schapotschka®, Korowka®, Tulskij prjanik. Die Erzeugnisse werden durch ein entwickeltes Distributionsnetzwerk vertrieben (mehr als 170 000 Verkaufsstellen in ganz Russland), außerdem werden sie in die USA, nach Europa, in die GUS-Länder und einige nahöstliche Staaten geliefert. Großer Beliebtheit erfreuen sich Waren der traditionellen Marken sowie neue Artikel, die gemäß der Verbrauchernachfrage regelmäßig ins Sortiment aufgenommen werden. Besondere Aufmerksamkeit wird Produkten mit reduziertem Zuckergehalt gewidmet.

Arbeit im Staatsauftrag

Die Holding arbeitet weiterhin an der Erweiterung der Zusammenarbeit mit den staatlichen und kommunalen Strukturen (zu den Dauerverbrauchern von Erzeugnissen der Holding zählen: das föderale staatliche Einheitsunternehmen kulinarisches Kombinat „Kremljowskij“, die Regierung der Russischen Föderation, die Moskauer Regierung und das Moskauer Patriarchat). Für die Ankäufe im Rahmen von städtischen und föderalen Aufträgen werden Süßwaren in allen Kategorien angeboten.


Um die Schulen und vorschulischen Einrichtungen mit hochwertigen Konditerei-Erzeugnissen zu versorgen, plant das Unternehmen, neue Produkte im Segment der Schulspeisung vorzustellen.

Vorteile der Arbeit in Moskau

Nach Worten der Vertreter des Unternehmens besteht eines der Hauptvorteile der Arbeit in der Hauptstadt in der organisierten Zusammenarbeit mit den munizipalen und territorialen Organen in den Gebieten, wo die Unternehmen sich lokalisieren. Außerdem hat auch die allseitige Unterstützung von großen Investitionsprojekten seitens der Moskauer Regierung eine positive Wirkung auf die Produktion.

Förderungsmaßnahmen der Moskauer Regierung

In 2015 hat die Moskauer Regierung ein Mechanismus für die Erweisung von ganzheitlichen Förderungsmaßnahmen für laufende effiziente Unternehmen und Technoparks ausgearbeitet. Nach Einschätzung der Vertreter des Unternehmens, trägt das System der Ermäßigungen und Vergütungen, das von der städtischen Regierung an Moskauer Unternehmen und Industriekomplexe bereitgestellt wird, zur Entwicklung der Betriebe bei. Das Projekt der Gründung eines korporativen Innovationszentrums zur Entwicklung, Erprobung und Produktionseinführung von neuen Konditorei-Erzeugnissen, die unter anderem die Importsubstitution von ausländischen Produkten gewährleisten sollen, wurde ebenfalls von der städtischen Regierung unterstützt.

Bereitstellung des Status eines Technoparks

Die Departements der Moskauer Regierung informierten die Führungsspitze der Holding und der Unternehmen über die Möglichkeit, einen solchen Status zu erhalten. Es wurden alle notwendigen Beratungen durchgeführt und vollständige Informationen über den Algorithmus der Beantragung des Status und die Zusammenstellung des notwendigen Dokumentenpakets bereitgestellt.

Entwicklung der Produktion in Moskau

Zukünftig plant die Holding, die Produktion von Süßwaren in einer ganzen Reihe von Gruppen und Kategorien zu erweitern. Es ist eine Erweiterung des Sortiments geplant. Es sollen neue Produktionsanlagen für Süßwaren installiert, neue Lagerstätten aufgebaut sowie die Arbeitsressourcen der Stadt Moskau herangezogen werden.

Siehe auch