Businessunterstützung

Die staatlichen Maßnahmen zur Unterstützung des Geschäftsbetriebs und der Anleger seitens der Regierung der Stadt Moskau sind von Interessen der Unternehmer und der Spezifik der Hauptstadt als eigenständiges Föderationssubjekt geleitet.

  • Das Ziel der Unterstützung ist, das Wissenschaftspotenzial der Großstadtbewohner maximal zu erkennen und eine hohe Lebensqualität zu gewährleisten.
  • Unternehmertum. Moskau ist die Kernregion für Klein- und Mittelunternehmen (hier befinden sich über 12% der Gesamtanzahl der KMU in Russland). Der Schwerpunkt der regionalen Politik der Stadt ist die Entwicklung dieses Segmentes. Heute hat jeder Unternehmer die Möglichkeit, eine Vielzahl von Präferenzen zu bekommen: von Beratungen und kostenlosen Bildungsprogrammen bis zur finanziellen Unterstützung.
  • Wissenschaft und Innovationen. Moskau ist das führende wissenschaftliche und innovative Zentrum in Russland. Die Regierung der Stadt organisierte die integraler Infrastruktur der Förderung innovativer Unternehmen: finanzielle Unterstützung, privilegierter Zugang zur benötigten Infrastruktur in Technologieparks und Technopolen, leichterer Zugang zur Risikofinanzierung, Finanzhilfe für die Beschaffung von internationalen Zertifikaten, Zugang zum erweiterten Leistungspaket im Rahmen der Sonderwirtschaftszone „Zelenograd“.
  • Konkurrenzfähige Industrie. Zur aktiven Modernisierung der Hauptstadtindustrie (der Anteil von Moskau beträgt  ca. 10% der Verarbeitungsindustrie in Russland) wurde eine Reihe von Maßnahmen zur Intensivierung von aktiver Produktion und zur Sanierung von ineffektiven, unausgelasteten Industriezonen durchgeführt. Insbesondere werden Kreditzinsen für den Erwerb von Hightech-Ausstattung zum Teil subventioniert, Automobilhersteller erhalten Steuervergünstigungen, ihnen wird eine günstige Vermietung angeboten.
  • Finanzielle Infrastruktur. Für die Entwicklung von Moskau als einen Internationalen Finanzzentrum wurden von der Regierung der Stadt von Amts wegen ein Maßnahmenkatalog entwickelt, welcher die Förderung von Krediteinrichtungen durch spezialisierte Stiftungen vorsieht: Stiftung zur Kreditunterstützung der Kleinunternehmerschaft Moskau, Stiftung zur Förderung von Mikrofinanzierung, Stiftung zur Förderung von Risikoinvestitionen.
  • Qualität der städtischen Umwelt. Die Heranziehung von privaten Investitionen wird in Bereichen, die traditionell durch den Staat finanziert wurden – Verkehr, Gesundheitsfürsorge, Bildung – stimuliert. Deshalb kooperiert die Stadt aktiv mit Unternehmen im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften, darüber hinaus werden Immobilien zu günstigen Bedingungen angeboten. Diese Maßnahmen komplettieren das Investitionsprogramm der Regierung der Stadt Moskau, die vorzugsweise an die Entwicklung des Verkehrssystems gerichtet ist.
  • Das Unterstützungssystem entwickelt sich ständig, Fristen und Kosten von verschiedenen Verwaltungsverfahren werden reduziert. Darüber hinaus verbessern sich Förderungsmechanismen selbst. Im Moment befinden sich solche Maßnahmen wie die Gewährung von Zuschüssen an Arbeitgeber für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, sowie Vorzugsmieten für Grundstücke an effiziente Industrieunternehmen in der Genehmigungsphase.