Entwicklung des Systems der Moskauer Metro bis 2020


Entwicklung des Systems der Moskauer Metro bis 2020

 

Kurzbeschreibung des Projekts

Aktive Entwicklung und Bebauung der Stadtfläche (darunter des Territoriums von Nowaja Moskwa) sowie das Bevölkerungswachstum. Um reibungslose Verkehrsverbindungen zu gewährleisten, arbeitet die Stadt an der Erneuerung und Erweiterung der U-Bahn-Infrastruktur.

In Moskau wurde ein präzedenzlos großes Programm des Metrobaus angenommen. Bis zum Jahr 2020 soll die Länge der Linien der Moskauer Metro 450 Kilometer übertreffen. Im Rahmen des Programms werden Stationen der Großen Ringlinie errichtet werden, die radialen Endstationen (unter anderem auf dem Territorium von Nowaja Moskwa) werden ausgebaut werden.

Bis 2020 werden neue U-Bahn-Stationen fast in allen Moskauer Stadtteilen erscheinen. Es wird geplant, dass neun aus zehn Moskauer Einwohnern in unmittelbarer Nähe von den Metrostationen wohnen werden.

Nach dem Abschluss des Projekts wird die Große Ringlinie zur längsten U-Bahn-Ringlinie in der Welt, indem die den heutigen „Titelträger“ unter den U-Bahn-Ringen – die Zweite Ringlinie der U-Bahn von Peking (57 Kilometer) – übertreffen wird.

Die Große Ringlinie wird die bestehenden und zukünftigen radialen Linien in einem Abstand von 10 Kilometern von der funktionierenden Ringlinie verbinden, was die vorhandenen Umsteigeknoten entlasten lässt.

Finanzierungsumfang: ca. 547 Mrd. Rubel (laut Plankennziffern des Adressierten Investitionsprogramms der Stadt Moskau).

Fristen der Projektumsetzung: bis 2020.

Finanzquellen: städtischer Haushalt, private Investoren.

Ergebnis (2017–2018)

Die Inbetriebnahme des Abschnitts „Retschnoj woksal“ – „Chowrino“; Eröffnung der zweiten Halle der U-Bahn-Station „Mezhdunarodnaja“, Rekonstruktion des Elektrodepots „Wychino“, Ausbau des Elektrodepots „Planernoje“, Inbetriebnahme des Abschnitts „Park Pobedy“ – „Ramenki“, Inbetriebnahme des Abschnitts „Petrowsko-Rasumowskaja“ – „Seligerskaja“, Inbetriebnahme des Abschnitts „Delowoj Zentr“ – „Petrowskij Park“.

Aktueller Status der Projektumsetzung: In den Jahren 2018–2020 wird der Bau von 81,7 Kilometern Metrolinien, 6 Elektrodepots und 35 Metrostationen geplant.