Projekt zur Lokalisierung der Produktion der von der Stadt nachgefragten Arzneimittel

Offset-Verträge
Projekt zur Lokalisierung der Produktion der von der Stadt nachgefragten Arzneimittel
 

Projekt zur Lokalisierung der Produktion der von der Stadt nachgefragten Arzneimittel auf der Grundlage von Mechanismen zur Abschließung eines langfristigen Vertrags mit der Moskauer Regierung, der gegenseitige Investitionsverpflichtungen seitens des Lieferanten voraussetzt (Offset-Vertrag)

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

Im Rahmen des Projekts wird die Lokalisierung einer modernen Produktion von nachgefragten Arzneimitteln, die auf die Anwendung im staatlichen Sektor Moskaus (Onkologie, immunmodulierende Mittel) gerichtet sind, auf dem Gebiet der Stadt vorausgesetzt.

Das Investitionsprojekt wird unter Anwendung des Mechanismus von Offset-Verträgen umgesetzt. Das sind langfristige staatliche Verträge, die einerseits eine langfristige Nachfrage nach den Erzeugnissen seitens der Stadt garantieren und andererseits Verpflichtungen seitens des investierenden Lieferanten bezüglich der Umsetzung von Investitionen in die Gründung einer modernen pharmazeutischen Produktionsstätte, deren Erzeugnisse im Rahmen des abgeschlossenen Vertrags geliefert werden, voraussetzen.

Als investierender Lieferant agiert das Unternehmen BIOCAD, eines der führenden Pharmaunternehmen Russlands der Weltklasse, das den kompletten Herstellungszyklus von Arzneimitteln umsetzt: von der Suche nach Molekülen bis zur Massenproduktion und Marketingunterstützung. Die Arzneimittel sind zur Behandlung der kompliziertesten Erkrankungen, solchen wie Krebs, HIV, Hepatitis, multiple Sklerose usw., bestimmt.

Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1400 Mitarbeiter, davon mehr als 650 Forscher und Wissenschaftler. Das Unternehmen hat Büros und Vertretungen im Ausland (USA, Brasilien, China, Indien und andere Länder).

Umfang der Finanzierung (Mio. Rubel):

Das Gesamtvolumen der Investitionen im Rahmen des BIOCAD-Projekts beträgt mindestens 3 Mrd. Rubel.

In Übereinstimmung mit den Forderungen der föderalen Gesetzgebung (44-FZ) muss das Investitionsvolumen seitens des investierenden Lieferanten bei der Abschließung des Offset-Vertrags mindestens 1 Mrd. Rubel betragen.

Umsetzungsfristen:

Die Gültigkeitsfrist des Offset-Vertrags beträgt 10 Jahre.

Innerhalb von 3 Jahren: Bauarbeiten (2017–2020)

- Bis 2020: Lokalisierung der Verpackung und Qualitätskontrolle für 22 internationale Freinamen (INN);

- Bis 2021: Lokalisierung von 22 INN der Kategorie FAM2, Herstellung der Substanz für mindestens 2 INN3;

Innerhalb von 7 Jahren: Lieferungen von Arzneimitteln im Rahmen des Vertrags (2020-2027)

Finanzierungsquelle:

Der Bau der Produktionsstätte erfolgt durch außerbudgetäre Investitionen (Mittel des investierenden Lieferanten).

Die Stadt bietet steuerliche und nicht-steuerliche Präferenzen im Rahmen der aktuell umgesetzten Fördermaßnahmen (unter anderem auch für Untermieter der Sonderwirtschaftszone Zelenograd).

Ergebnisse:

– Gründung einer modernen Pharmaproduktion auf dem Gebiet Moskaus zur Abdeckung der langfristigen Bedürfnisse der Stadt und anderer Regionen Russlands nach hochwertigen heimischen Arzneimitteln;

– Heranziehung von Investitionen in das Grundkapital, Schaffung von hochproduktiven Arbeitsplätzen und Entwicklung von Kompetenzen im pharmazeutischen Bereich;

– Gewährleistung für den Investor einer garantierten Nachfrage nach hergestellten Erzeugnissen seitens der Moskauer Regierung sowie die Möglichkeit, in das Register der Alleinlieferanten aufgenommen zu werden.

Aktueller Status der Umsetzung:

Im Oktober 2017 wurde der Pilotwettbewerb auf der Grundlage der Verordnung der Moskauer Regierung Nr. 149-RP „Über die Durchführung eines Wettbewerbs für die Abschließung eines staatlichen Vertrags über die Lieferung von Arzneimitteln, der gegenseitige Investitionsverpflichtungen seitens des investierenden Lieferanten zur Gründung oder Modernisierung und (oder) Erschließung der Herstellung von Arzneimitteln auf dem Gebiet der Stadt Moskau vorausgesetzt“ vom 11.04.2017 durchgeführt.

Basierend auf den Ergebnissen des Wettbewerbsverfahrens wurde der maximale Startwert des Vertrags um mehr als 50 % reduziert. Der Endwert des Vertrags betrug 14 Mrd. Rubel. Die Lieferungen werden 7 Jahre lang erfolgen.

Der erste Offset-Vertrag über die Lieferung von Arzneimitteln wurde mit dem Unternehmen ZAO BIOCAD abgeschlossen. Er setzt die Lokalisierung der Herstellung von 22 Arzneimitteln (internationalen Freinamen (INN)) in Moskau mit einem Investitionsvolumen von mindestens 3 Mrd. Rubel voraus.

Die Lokalisierung der Produktion wird auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone „Technopolis Moskwa“ (Standort „Alabuschewo“, Zelenograd) geplant.

Im Dezember 2017 wurde mit dem Investor ein Pachtvertrag für das Grundstück abgeschlossen und er erhielt den Status eines Untermieters der Sonderwirtschaftszone.

Aktuell arbeitet das Unternehmen an den Vorprojekt- und Projektunterlagen. Der Bau des Produktionswerks im Rahmen des ersten Offset-Vertrags mit ZAO BIOCAD auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone „Technopolis Moskwa“ soll bereits 2018 begonnen werden.